CETPartnership: Beteiligungsmöglichkeiten am Call 2022 für Antragstellende in Deutschland
 own event
Start Date
End Date
Location
ONLINE - 10:00 - 12:00 CET

"Die Veranstaltung ist kostenfrei. Zur Anmeldung gelangen Sie hier"

Clean Energy Transition Partnership (CETPartnership): Beteiligungsmöglichkeiten am Call 2022 für Antragstellende in Deutschland

Der erste Förderaufruf der am 01. Mai 2022 gestarteten Clean Energy Transition Partnership (CETPartership) wird am 14. September 2022 veröffentlicht. Im Rahmen des Webinars „Clean Energy Transition Partnership: Beteiligungsmöglichkeiten am Call 2022 für Antragstellende in Deutschland “ haben am 22. September 2022 alle Interessierten die Möglichkeit, mehr über die Partnerschaft und die spezifischen Fördermöglichkeiten und -bedingungen auf nationaler und regionaler Ebene in Deutschland zu erfahren.

Die Clean Energy Transition Partnership (CETPartnership) ist ein Zusammenschluss internationaler Geldgeber und Förderagenturen mit dem Ziel, gemeinsame Projekte rund um die Energiewende zu fördern. Durch die länderübergreifende Förderung von Forschungs- und Entwicklungs- bzw. Innovations- (FuE/I-) Projekten soll die CETPartnership den Übergang zu sauberer Energie vorantreiben und zum erklärten Ziel der EU beitragen, bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent zu werden. Die geplante Laufzeit der Partnerschaft ist von 2022 bis 2027 angesetzt.

Im Rahmen der Partnerschaft, die auf den beteiligten regionalen und nationalen FuE/I -Förderprogrammen aufbaut, werden jährliche Förderaufrufe (Calls) in den verschiedenen Themengebieten der Energieforschung und -entwicklung veröffentlicht. An den ersten beiden Calls sind mehr als 50 Partner aus 30 Ländern mit einem geplanten Fördermittelvolumen von insgesamt rd. 200 Mio. € beteiligt.

Die verschiedenen Themengebiete der CETPartnership werden in sieben sogenannten „Transition Initiatives“ (TRIs) abgebildet:

  • TRI 1: Integrated Net-zero-emissions Energy System
  • TRI 2: Enhanced zero emission Power Technologies
  • TRI 3: Enabling Climate Neutrality with Storage Technologies, Renewable Fuels and CCS (Carbon Capture and Storage) and CCU (Carbon Capture and Utilisation)
  • TRI 4: Efficient zero emission Heating and Cooling Solutions
  • TRI 5: Integrated Regional Energy Systems
  • TRI 6: Integrated Industrial Energy Systems
  • TRI 7: Integration in the Built Environment

Für Antragstellende in Deutschland gibt es verschiedene Möglichkeiten sich auf nationaler oder regionaler Ebene auf die Calls der CETPartnership zu bewerben:

  • National:
    • Über das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
  • Regional:
    • Über das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIKE)
    • Über das Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK)

Die zuständigen deutschen Förderorganisationen veranstalten am 22. September 2022 das Webinar Clean Energy Transition Partnership (CETPartnership): Beteiligungsmöglichkeiten am Call 2022 für Antragstellende in Deutschland“. Mit der gemeinsamen Veranstaltung wird ein Überblick über die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten in Deutschland gegeben und die konkreten Förderbedingungen werden erläutert. Zudem stehen die Ansprechpersonen der Förderorganisationen für Fragen zur Verfügung.

"Die Veranstaltung ist kostenfrei. Zur Anmeldung gelangen Sie hier"

Agenda

9:45 - 10:00

Ankommen

 

10:00- 10:15

Einführung und Überblick über die CETPartnerschaft  

Ute Micke

Projektträger Jülich |Energie und Klima Europäische Energieforschung 

10:15-10:35

Vorstellung der Beteiligungsregeln des Bundes (BMWK)

Dr. Christoph Hünnekes

Projektträger Jülich |Energie und Klima

Erneuerbare Energien/Kraftwerkstechnik

10:35-10:55

Q&A in Plenum

10:55-11:00

Wechseln in die parallelen Breakout-Sessions 

11:00-12:00

Breakout Session NRW

Vorstellung der Beteiligungsregeln des Landes: NRW (MWIKE)

Q&A

Dr. Melanie Dürr

Projektträger Jülich | Forschung und Gesellschaft NRW

TRIs Vertreter/innen

11:00-12:00

Breakout Session Sachsen

Vorstellung der Beteiligungsregeln des Landes: Sachsen (SMWK)

Q&A

Gabriele Süptitz

Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus

TRIs Vertreter/innen